Shopping Cart: 0 Products
ab 100 CHF kostenloser Versand

Komme was Wolle : Oktober_2 2021

Liebe Textilafficionadas

Der Oktober überrascht uns mit warmen sonnigen Tagen, aber sie sind kürzer, diese Tage, früh dunkel spät wieder hell.

Ich habe immer viele Strickprojekte im Kopf und auf den Nadeln.
Einige werden schnell umgesetzt, andere ruhen etwas bis sie fertig gestellt sind.

Eines davon ist der Bressay von Marie Wallin.
Ich habe meine eigenen Farben gewählt. Marie Wallins Strickanleitungen sind in schwarz weiss, so kann man sehr gut seine eigenen Farben aussuchen.
Man kopiert sich die Zeichen und legt die Farbe dazu, die man gewählt hat. So hat man immer die Liste vor sich mit den richtigen Farben

Der Pulli wird von unten her gestrickt. Zuerst den Körper, dann die Ärmel und anschliessen werden die 3 Teile zusammengesetzt und der Yoke wird gestrickt. Am Schluss bleiben nur je 14 Maschen unter dem Armen zum zusammennähen und der Pulli ist fertig. Abgesehen vom Vernähen :-).

Ganz anders ist der Pulli, den ich endlich fertig gestrickt habe. Es ist ein Modell von Junko Okamoto, eine japanische Designerin. Sie entwirft ganz andere Formen als wir uns hier in Europa gewohnt sind. Sehr spannend zum Stricken, gute Anleitungen, aber nur auf Englisch. Hier habe ich die Bio Balance verwendet von BC Garn.

Bio Balance ist 55% Wolle, 45% Baumwolle. Sie ist deshalb leichter und nicht so warm wie 100% Wolle.

Es gibt sie in vielen Farben. Hier ein paar Beispiele:

Auch ein ganz spezielle Wolle ist die Semilla von BC Garn. Es gibt sie in sehr vielen Farben, sie ist weich, schön gezwirnt, reine Wolle und paradisiesch zum Stricken. sie eignet sich für alle Arten von Projekten.
Hier mal nur die Brauntöne.

So ganz lässt mich aber das „Stranded Knitting“ nicht los. Hier ein Amedysly.
Das Muster ist von Laxdale (Shetland). Die Wolle ist eine Uradale, die ich von Shetland mitgebracht habe. Man kann aber auch hier die Jamiesons verwenden oder auch die Semilla von BC Garn.

Als wir die Fabrik von Jamiesons besucht haben, lagen dort Ausschussteile herum, die sie nicht brauchen konnten für Ihre Pullis (maschinengestrickt). Einige dieser Teile durfte ich mitnehmen und habe daraus eine Stricktasche genäht. Aussen das Strickteil, innen habe ich die Tasche gefüttert und ein Innenfach angebracht.

Mit einem kleineren Teil habe ich ein Etui genäht.

Ihr seht, der Fantasie sind bei Stricken keine Grenzen gesetzt.
Stricken ist meditativ, es entsteht etwas Schönes, man verbringt gemütliche Abende im Kreise von FreundInnen. Für mich sind das die schönen Momente im Leben, gute Gespräche, warmes Zusammensein und stricken.

Nochmals ein Hinweis auf meine Kurse im Oktober und November:

Wenn ihr auf meine Homepage geht, sehr ihr, dass ich im Herbst zwei neue Kurs anbiete.
Anmelden unter : info@wollklause.ch

1. Shadow Knitting und Moebius Schal stricken
31.10. / 10 – 16 Uhr

Kursleitung: Rosmarie Badertscher

Der zweite Kurs, den ich anbiete ist:

Brioche für Fortgeschrittene.
28.11. 10-16 Uhr
Kursleitung : Rosmarie Badertscher

Da lernen wir zweifarbig Patent stricken. Wer die Designerin Nancy Marchant kennt, weiss was wir dort stricken lernen.
ich habe mich den Sommer durch damit auseinander gesetzt und einige Muster gestrickt.

Ich hoffe, ich konnte euch einwenig inspirieren und Ideen geben.
Ich freue mich auch jederzeit über euren Besuch in der Wollklause.

Soviel für heute

Herzlich
Sibylle

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.